Kroatien

Dubrovnik

Dubrovnik oder mit dem früheren Namen Ragusa, ist eine der Städte an der adriatischen Küste Kroatiens, die berühmt mit ihren historischen Bauten aus dem Mittelalter sind. Dem in der Stadt gegründeten Stadtstaat Republik Ragusa wurde im Jahre 1365 in der Herrschaftszeit von Murat I. ein privilegierter Status eingeräumt, demgegenüber dieser kleine Staat unter den Schutz des Osmanischen Reiches gestellt wurde und einer jährlichen Steuerpflicht unterlag. Die französische Armee, die zu der Zeit von Napoleon Bonaparte, während der Kriege im Jahre 1808 in die Stadt einmarschierte, setzte auch dem Stadtstaat ein Ende und verband die Stadt mit Frankreich. Der Wiener Kongress, der im Jahre 1815 abgehalten wurde, stellte die Stadt unter österreichische Regierung, so dass die 443 Jahre alte Osmanische Herrschaft über die Stadt zu Ende ging.

Šibenik

Die historische Stadt Šibenik in Mitteldalmatien wurde unweit der Mündung des Flusses Krka in das adriatische Meer gegründet und ist das administrative und wirtschaftliche Zentrum der Region Šibenik-Knin. Diese Region verläuft als Binnenmeer und ist über einen schmalen natürlichen kanalartigen Durchbruch vom offenen Meer aus zugänglich. Da das Wasser sich in den inneren Regionen mit Süsswasser vermischt, sieht es aus, als ob es ein See wäre, in dem Schwäne und Enten herumschwimmen. Ausserdem gibt es in dieser Region, die ein grosses Wassergebiet ist, keine Wellen, selbst wenn der Wind mit einer Geschwindigkeit von 95 km wehen würde. Wenn Sie den Kanal über Šibenik passieren und ihren Weg zu einem anderen See landeinwärts gemäss der Karte für zwei Stunden fortsetzen, erreichen Sie die kleine Stadt Skradin, die 17 km (11 Meilen) von Šibenik entfernt, in der Nähe des Flusses Krka und am Eingang des Krka-Nationalparks liegt. Slapovi Krke, die Hauptattraktion des Parks, ist eine Reihe von Wasserfällen, von denen der grösste nach Skradin, Skradinski Buk, benannt ist. Wenn Sie diese Region als Ihre Route bestimmen, können Sie im Krka-Nationalpark den Wasserfall besuchen, der als Kulisse für die berühmten Winnetou Filme von Karl May in den 60er Jahren diente. Obwohl die Wasserfälle nur mit den von der Stadtverwaltung zugelassenen Bootstouren erreicht werden können, befindet sich hier Europas teuerster und schönster Hafen, in dem Sie Ihre Yacht andocken und die Nacht verbringen können. Da es sich um einen sehr nachgefragten Hafen handelt, müssen Sie unbedingt im Voraus buchen.

Lastovo

Lastovo, eine der abgelegensten Inseln der Adria, ist auch einer der Orte mit der geringsten Touristendichte. Da die Insel nur ein Hotel und weniger als tausend Einwohner hat, ist sie die erste Wahl für Touristen, die Ruhe suchen. Ausserdem wird geglaubt, dass Lastovo den sternreichsten Himmel Europas besitzt. An den Ufern von Lastovo, das zugleich ein geschützter Naturpark ist, erwarten Sie einzigartige Strände wie Mali Zal, Pionir und Jurjeva Luka für einen ruhigen und friedlichen Yachturlaub.

Šolta

Šolta ist eine weitere Insel im Adriatischen Meer, die an Kroatien angeschlossen ist. Sie hat eine Fläche von 58,98 km². Der höchste Gipfel der Insel ist die Vela Straža mit einer Höhe von 237 Meter. 2001 zählte die Insel 1.479 Einwohner und die Bevölkerungsdichte beträgt 25,1 Personen pro Quadratkilometer. Die Insel liegt südlich von Split und ist durch die Meerenge von Split vom Festland getrennt. Die wichtigsten Lebensgrundlagen der Insel sind Weinbau, Olivenanbau, Obstbau, Fischerei und Tourismus. ve turizmdir.

Buchten von Kroatien, die Sie mit der Yacht besuchen können

Trogir

Losinj

Mljet

Hvar

Elaphite Inseln

Rab

Brac

Murter Insel

Kornati

Vis

Pag

Krk

Korcula